Meisterviolinen von Bai Li-Xing
Tonbeispiele der aktuellen Violinen können auf dem CD-Symbol CDROM angeclickt werden!
Hinweis: Die Tonbeispiele nicht mit dem integrierten QuickTime abspielen - dieser liefert schlechteste Qualität!!!
Laden Sie die Tonbeispiele mit Rechtsklick "Speichern als ..." herunter und spielen Sie sie durch Ihr Hifi-System ab!
  • reine meisterliche Handarbeit "aus einer Hand"
  • klarer, reiner und kraftvoller Klang
  • verschiedene Modelle und Ausführungen (s.u.)
  • jedes Instrument ein Unikat
  • Zettel mit Namen, Datum, Modell, Jahr und laufender Nummer
Photo Bai Video
VIDEO: Violine von Bai Li-Xing im Quintett
(2. Violine, s.o.) - auf das Photo klicken!
mit freundlicher Genehmigung

Kunden über unsere Instrumente von Bai Li-Xing:


"Jetzt spiele ich die "Gasparo da Salo 1580" Viola von
Meister Bai Li-Xing seit nahezu 6 Monaten.  Dieses Instrument mit seinem
43cm Korpus und der individuellen Zeichnung auf dem Boden hat mich

vom ersten Blick an magisch angezogen, und ich muss sagen, ich bin
nicht enttäuscht worden. Beim Probespielen in Ihrem Studio hatte ich
bereits den Eindruck, eine Bratsche mit grandioser Klangfülle
und brilliantem Obertongehalt anzuspielen. Aber im
Laufe der Zeit hat sich das Klangbild noch wesentlich
verfeinert, die Mitten haben sich sehr nuancenreich entwickelt, der
große Ton in den Tiefen hat sich zugunsten eines  feinbalancierten
 Spektrums weiterentwickelt und die Höhen strahlen, ohne je scharf
zu wirken.  Die Ansprache ist leicht, obwohl die Bratsche auch
ein nuanciertes Spiel im piano zulässt. Meine Mitspieler im Streichquartett
haben mir  bestätigt, dass erst jetzt der Ensembleklang komplett ist."
Manfred D.*,  bei Stuttgart (23.06.13)


"Die Bratschen sind beide sehr schön, und ich habe mich
für die Nr. 378  entschieden. Es freut mich doch sehr,
dass das Projekt geklappt hat. Dem Erbauer dürfen Sie
gerne meinen Dank übermitteln."
Joachim B.*, Bremen (29.06.2012)


"Unser Sohn spielt begeistert seine Bai Li Xing 331. Er hat den Größenwechsel direkt vollzogen
und war nicht mehr dazu zu bewegen, das 3/4 Musikschulmodell zu spielen, nachdem die Bai im Haus war.
Sie klingt außerordentlich gut und lässt sich sehr leicht spielen, bin gespannt, wie sie sich noch entwickelt."

Kirstin R.*, Juechen (14/06/2011, über "Bai Li Xing Stradivari Kopie")

"I am very happy with the service you provide and the quality of the instrument.

It's responsive, sounds clean, projects well and has a tone core that is very colorful and flexible." +

"The violin is opening up wonderfully. I took it to our master luthier in the area who makes his own 
very fine instruments. He was very impressed with the workmanship and said that 
Bai was a fine and excellent maker. He thought the sound was remarkable, even more so
considering the reasonable price! […] I'm so happy with the instrument, it's really wonderful!"

Douglas B.*, Greensburg/PA (21/10/2010 + 16/01/2011), über "Bai Li Xing ex-Kochanski-Kopie (Bosnisch)")

"Nachdem ich das Instrument nun etwa 2 Monate gespielt habe, möchte ich Ihnen
kurz über meine Erfahrungen berichten. Ich bin nach wie vor außerordentlich zufrieden
mit der Geige, und alle meine Musikfreunde bestätigen mir, dass sie hervorragend klingt.
Ich finde sie außerordentlich ausgeglichen von den tiefsten bis in die höchsten Lagen,
keinerlei Brüche, immer ein sehr substanzreiches, kerniges und klares Klangbild,
jedoch nie scharf oder unangenehm. Ganz besonders gefällt das extrem leichte
Ansprechverhalten, die Geige lässt sich wunderbar leicht spielen, was
insbesondere bei schnellen Passagen auffällt. Keine Frage: für den
geforderten Preis wird man nichts annähernd gleichwertiges finden können."
Helmut P.*, Steinen (08/03/2010), über "Bai Li Xing Stradivari 1715 Kopie (Bosnisch)")

"
Klanglich tolles Instrument."
Anke S.*, Wernigerode (19/01/2010), über "Bai Li Xing Stradivari 1715 Kopie (Bosnisch)")


"Erstmal vielen Dank für die schnelle Abwicklung! Ich bin echt begeistert von dem Klang, den die Geige jetzt
schon hat. Auch mein Geigenlehrer ist voll zufrieden. (Er wollte sie beim Probespielen gar nicht mehr weglegen.)"
Renate K.*, Konzell (10/11/09, über "Bai Li Xing Stradivari 1715 Kopie")

"Den zweiten Tag nach dem Erwerb stelle ich fest, dass ich mich jedesmal, wenn ich die Geige spiele,
klanglich sofort zu Hause fühle. Die Geige hat meine Wunschtoncharakteristik, auch wenn
ich diese vorher nicht hätte beschreiben können. Jetzt würde ich dies als ausgeglichen (GDAE)
voll und rund bei einer gleichzeitig vorhandenen Wärme bezeichnen. Insofern hat sich die Auswahl bestätigt. (...)"

Lars W.*, Berlin (31/10/09, über "Bai Li Xing Stradivari 1715 Kopie")


bai 
bai bai

In Erweiterung unseres Angebots an hochwertigen asiatischen Streichinstrumenten bieten wir Ihnen
ab jetzt auch Violinen
des erfahrenen Pekinger Geigenbauers Bai Li-Xing an,
der in mittlerweile über drei Jahrzehnten mehrere hundert Instrumente
in eigener Handarbeit
gefertigt hat und dessen reife Instrumente einen ganz eigenen Charakter besitzen:

rein, kraftvoll, tragend auf den oberen wie den unteren Saiten, bei sehr leichter Ansprache.

Bais Instrumente gefallen durch einen klaren, schlichten Stil und die sorgfältige Verarbeitung:
Decken und Böden sind nicht zu dünn gearbeitet (ein "Trick" mancher Geigenbauer),
um zu garantieren, dass die Instrumente sich durch regelmäßiges Spiel gut entwickeln können
und eine Langzeitperspektive über viele Jahre haben werden. Die Referenzen früherer Kunden
von Meister Bai belegen, wie sich die Geigen und Bratschen immer weiter klanglich verbessert haben.
Geduldiges und intelligentes Spiel belohnen die Instrumente so schon nach kurzer Zeit.

Alle Instrumente von Bai Li-Xing werden eigenhändig von ihm selbst gebaut, ohne Zuarbeiter oder Assistenten.
Er verwendet keine Weissware aus anderen Quellen, obwohl dies bei vielen Geigenbauern
aus Kostengründen international
üblich ist.

Nur bei uns können Sie eine repräsentative Auswahl seiner neuen Instrumente vergleichen
und ohne lange Wartezeiten(!) erwerben. Und das fast zu dem Preis (inkl. Zoll/Umsatzsteuer),
den Sie zahlen müssten, wenn Sie direkt bei Meister Bai bestellen!!!

Violinen "aus einer Hand" in dieser Qualität sind aus europäischer Herstellung nur schwer zu bezahlen.

bai bai bai bai bai

Schon seit Jahren baut Meister Bai übrigens auch für europäische Geigenbauer - auch aus Deutschland.

Bei uns jedoch finden Sie seine Instrumente unter seinem Namen - und zu einem sehr fairen Preis!

Bedenken Sie bitte, dass die Zahl der verfügbaren Instrumente begrenzt ist.
Sie können alle Geigen in Offenbach am Main probespielen.


Zur Vereinbarung eines Termins erreichen Sie uns
telefonisch direkt mo-fr ab 10.00 Uhr
unter 069-75089737 oder >>> per e-Mail <<<.

Alle unten angegebenen Preise verstehen sich für das Instrument inkl. Markenbesaitung, zzgl. Versand.

Wenn Sie ein Set erwerben möchten, bieten wir Ihnen eine Auswahl an hochwertigen Bögen und Koffern:

Bogen Bogen
>>> lieferbare Bögen (Brasil/Fernambuk/Carbon) <<<
Koffer 
Koffer Koffer
>>> lieferbare Kofferetuis <<<


Hinweis
: Beim Kauf einer Violine mit einem Einzelpreis von über €1.000,-
erhalten Sie
 ein einfaches Hartschaum-Formetui gratis dazu.


Bai Li-Xing über sich und seine Instrumente


baiIch wurde 1950 geboren. Schon seit meiner Kindheit haben mich Musikinstrumente und deren Herstellung fasziniert. So ging ich im Alter von 20 Jahren bei einem der damals bekanntesten Geigenbauer in China in die Lehre. Seit über 30 Jahren besitze ich nunmehr meine eigene Werkstatt im Gebäude der Chinesischen Staatsoper in Peking. Hierdurch wurde es mir nicht nur gestattet, viele berühmte Beispiele der Geigenbaukunst persönlich in Augenschein zu nehmen und studieren zu können - überdies hat die jahrelange Zusammenarbeit mit professionellen Musikern eine Verfeinerung meiner Arbeitstechniken ermöglicht, um so die klanglichen Erfordernisse der Instrumente noch genauer bestimmen und umsetzen zu können. In diesen Jahren habe ich mehrere hundert Violinen, Bratschen und Celli eigenhändig gebaut - als Ergebnis davon konnte ich mein Handwerk vervollkomnen und meine Instrumente besitzen einen reinen, kraftvollen Ton. Ich bin einer der wenigen "echten" Luthiers in China. bai

Meine Instrumente lackiere ich in traditonellem oder altimitiertem Finish. Obwohl ich mich moderner Werkzeuge bediene folge ich strikt den Methoden der traditionellen Cremoneser Geigenbaukunst und sehe mich so in einer Tradition mit den klassischen Meistern. Jedes Stück Holz, das ich in meinen Instrumenten verwende, bearbeite ich genau nach dessen klanglichen Erfordernissen. Durch die Synthese aus moderner, wissenschaftlich fundierter Arbeit und traditionellen Techniken entstehen Instrumente, die den Klang und den Stil antiker Geigen widerspiegeln. Ich arbeite in dieser Weise, weil ich mir bewußt bin, dass die meisten Spieler diesen Stil bevorzugen. 

Als Grundlage meiner Arbeit verwende ich schön geflammten Ahorn aus der Sichuan Provinz, der vor seiner Verarbeitung mindestens 15 Jahre natürlich abgelagert wurde [Anm.: Auf Anfrage teilte uns Meister Bai mit, dass alle seine jetzigen und zukünftigen Instrumente aus chinesischen Hölzern aus solchen mit 30 und mehr Jahren Lagerung gefertigt werden). Für die Instrumentendecken kommt Klangfichte aus den Wäldern zu Füßen des Himalya- bzw. des Altai-Gebirges zum Einsatz, die ich ebenso mindestens fünfzehn Jahre getrocknet habe. Dieses Material eignet sich aufgrund seiner Elastizität hervorragend zur Herstellung gut klingender Instrumente: es ist weder zu hart noch zu baiweich. Als Ergebnis entstehen Instrumente, deren Decken eine feine und gleichmäßige Struktur besitzen und deren Böden oft "tigerartig" geflammt sind. Ich habe persönlich jedes einzelne Stück Holz begutachtet und mit größter Sorgfalt ausgewählt. Oft wähle ich nur ein Stück aus hundert vorhandenen aus. Danach trockne ich diese Hölzer selbst. Alternativ kann ich europäische Tonhölzer, z.B. aus Bosnien, verarbeiten. Auch für deren jahrzehntelange, sorgfältige Ablagerung garantiere ich.

Ob Sie nun ein junger Solist, ein professioneller Orchesterspieler oder ein aufstrebender Student sind - ich baue Instrumente, die Ihre Erwartungen nicht nur erfüllen, sondern übertreffen werden. Als Ergebnis meiner mehr als dreißigjährigen Tätigkeit habe ich schon Kunden aus aller Welt gewonnen - von den USA bis Neuseeland, von Europa bis Asien.

Bai Li-Xing (Geigenbaumeister, Beijing)



Die Instrumente

Vorbilder für die Violinen von Bai Li-Xing

Guarneri Del Gesù 1741 "ex-Kochanski, ex-Rosand"
- Joseph Bartolomeo Giuseppe Guarneri (1698-1744) gilt als der bedeutendste
Geigenbauer seiner Familie. Der Spitzname "Del Gesù" rührt daher, dass auf den Zetteln in seinen Violinen neben einem Kreuz
die Abkürzung "I.E.S.", lateinisch für "Iesus Hominum Salvator" (Jesus, der Retter der Menschen), vermerkt ist - eine gebräuchliche
Formulierung der Jesuiten, die im 17. Jahrhundert auch in Cremona beheimatet waren. Die als "ex-Kochanski" bekannte Violine stammt,
wie alle besonders hoch geschätzten Instrumente Guarneris, aus dessen letzten Lebensjahren. Ihren Namen erhielt sie durch den Geiger
Paul Kochanski, der das Instrument 1924 erwarb und bis zum Ende seiner Karriere spielte. Später kaufte der berühmte amerikanische
Solist
Aaron Rosand (*1927) die Violine und konzertierte über fünfzig Jahre auf ihr. Erst im Herbst 2009 verkaufte er die "ex-Kochanski"
an einen russischen Milliardär für die Rekordsumme von über 10 Millionen US-Dollar.

Guarneri Del Gesù 1742 "Lord Wilton" - 1887 erwarb der englische Adelige Seymour John Grey Egerton, vierter
Lord of Wilton und seines Zeichens Amateurgeiger, besagte Violine, die seitdem als "(ex-)Lord Wilton" bekannt ist.
Wie viele berühmte Originale war diese Geige in späteren Zeiten lange im Besitz des Londoner Hauses W.E.Hill & Sons, zuletzt
wurde sie über zwei Jahrzehnte von Yehudi Menuhin (1916-1999) gespielt.


Stradivari 1715 "Cremoneser"/"ex-Joachim" - Aus der sogenannten "goldenen Periode" (ca. 1700-1725) stammt dieses Exemplar
aus der Werkstatt des populärsten aller Geigenbauer, Antonio Stradivari (1644 oder 1648-1737). Es gehört zu den berühmtesten  und
am meisten kopierten Instrumenten von Stradivari und befindet sich seit 1961 im Besitz des Städtischen Museums von Cremona -
daher die heute gebräuchliche Bezeichnung "Cremoneser". Gespielt wurde das Original u.a. von Joseph Joachim,
dem berühmten österreichischen Virtuosen des 19. Jahrhunderts und Freund von Robert Schumann und Johannes Brahms.

Pietro Guarneri von Mantua 1704* "ex-Marquis de Sers" (exklusiv für the violin project!) - Pietro (Giovanni) Guarneri (1655-1720),
der älteste Sohn des Andrea Guarneri und Onkel von J.B. Giuseppe Guarneri  ("Del Gesù"), wurde in der Werkstatt seines Vaters
in Cremona ausgebildet, zog jedoch schon 1679 nach Mantua. Neben seinem Geigenbau war er am dortigen Hof außerdem als
professioneller Geiger und Violist tätig - was auch die vergleichsweise geringe Zahl seiner überlieferten Instrumente erklärt. 
Er konzentrierte sich scheinbar ganz auf den Bau von Violinen - es sind keinerlei Bratschen und nur ein Cello erhalten. Pietros
reife Instrumente besitzen eine formale Eleganz und handwerkliche Virtuosität,  wie sie in seiner Geigenbau"dynastie" nur selten zu finden sind.
Der letzte registrierte Besitzer der original "ex-Marquis de Sers", deren Baujahr umstritten ist (statt 1704 werden auch 1708 bzw.
1714 genannt) ist der englische Geiger Erich Gruenberg, früherer Konzertmeister des Royal Philharmonic Orchestra, der die Violine 1994 erwarb.

Hinweis: Die Tonbeispiele nicht mit dem integrierten QuickTime abspielen - dieser liefert schlechteste Qualität!!!
Laden Sie die Tonbeispiele mit Rechtsklick "Speichern als ..." herunter und spielen Sie sie durch Ihr Hifi-System ab!

Bitte beachten Sie, dass die Farbtemperatur und Helligkeitsabstufung nicht nur von den individuellen
Einstellungen Ihres Monitors abhängt, sondern auch je nach verwendeter Grafikkarte stark variieren kann
und sogar in verschiedenen Browsern auf demselben Computer unterschiedlich dargestellt werden.
Wenn Sie im Zweifel sind über den exakten Farbton einer Lackierung, >>> fragen Sie uns bitte direkt! <<<

Bai Li Xing Nr. 381 *neu*
381 381
381 381 Bai

*** sold / verkauft ***

Bai Li Xing Nr. 382 *neu*
382 382
382 382 Bai

Bai Li-Xing "Stradivari 1715 Cremoneser"
+ 4/4 Meistervioline, Instrument Nr. 382
+ lange abgelagerte Tonhölzer
+ reine Einzelarbeit eines erfahrenen Meisters
+ für gute Schüler, Hobbyspieler, Profis
+ Decke: 30+ Jahre Himalaya-Fichte
+ Boden, etc.: 30+ Jahre Sichuan-Ahorn
+ einteiliger Boden
+ Lackierung: alt-imitiert, heller braun
weitere Photos:

3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14

Preis nur: € 3.200,-*


Tonbeispiel
CDROMBai Li Xing Nr.382
Bai Li Xing Nr. 377 *neu* (VIOLA)
377 377
377 377 Bai

"Jetzt spiele ich die "Gasparo da Salo 1580" Viola von Meister Bai Li-Xing seit nahezu 6 Monaten.
Dieses Instrument mit seinem 43cm Korpus und der individuellen Zeichnung auf dem Boden hat mich
vom ersten Blick an magisch angezogen, und ich muss sagen, ich bin nicht enttäuscht worden.
Beim Probespielen in Ihrem Studio hatte ich bereits den Eindruck, eine Bratsche mit grandioser Klangfülle und 
brilliantem Obertongehalt anzuspielen. Aber im Laufe der Zeit hat sich das Klangbild noch wesentlich verfeinert, 
die Mitten haben sich sehr nuancenreich entwickelt, der große Ton in den Tiefen hat sich zugunsten eines
 feinbalancierten Spektrums weiterentwickelt und die Höhen strahlen, ohne je scharf zu wirken.
Die Ansprache ist leicht, obwohl die Bratsche auch ein nuanciertes Spiel im piano zulässt.
Meine Mitspieler im Streichquartett haben mir bestätigt, dass erst jetzt der Ensembleklang komplett ist.
Nicht zuletzt auch war Ihr Rat, mit diesem Instrument auf die „Evah Pirazzi“ Besaitung zu wechseln,
die richtige Entscheidung, dieses Instrument noch mehr auszureizen.
Muss ich noch erwähnen, dass ich nicht nur zufrieden, sondern glücklich bin mit der Viola ?

Ich kann Sie und die Instrumente von Meister Bai Li-Xing jederzeit weiterempfehlen!"
Manfred D.*,  bei Stuttgart (23.06.13, über Bai Viola Gasparo di Salo)





Beispiele bereits verkaufter Exemplare:

front back frontback front back front back front back
front back front back frontback front back front back
frontback front back front back front back front back
front back front back front back front back front back



 Nr.
Violine


Modell / allgemeine Infos unter


Besonderheiten


Photos


Preis


Anmerkung

27393 393
Bai Li-Xing Guarneri Del Gesù "Il Cannone" 1743 *neu*
>>> Beschreibung <<<
+ 4/4 Meistervioline, Instrument Nr. 393
+ lange abgelagerte Tonhölzer
+ reine Einzelarbeit eines erfahrenen Meisters
+ für gute Schüler, erfahrene Hobbyspieler, Profis

+ Decke: 30+ Jahre Himalaya-Fichte
+ Boden, etc.: 30+ Jahre Sichuan-Ahorn
+ einteiliger Boden
+ Lackierung: milde alt-imitiert, rötlich braun

*** eingetroffen und verfügbar *** >>> 
>>> Probespiel oder verbindliche Bestellung? <<<
1 - 9
2 - 10
311
4 - 12
5 - 13
6 - 14
7
8
3.450,-*

*keine
Rabatte*
Tonbeispiel
28394 394
Bai Li-Xing Guarneri Del Gesù "Il Cannone" 1743 *neu*
>>> Beschreibung <<<
+ 4/4 Meistervioline, Instrument Nr. 394
+ lange abgelagerte Tonhölzer
+ reine Einzelarbeit eines erfahrenen Meisters
+ für gute Schüler, erfahrene Hobbyspieler, Profis

+ Decke: 30+ Jahre Himalaya-Fichte
+ Boden, etc.: 30+ Jahre Sichuan-Ahorn
+ einteiliger Boden
+ Lackierung: milde alt-imitiert, rötlich braun

*** eingetroffen und verfügbar ***
>>> Probespiel oder verbindliche Bestellung? <<<
1 - 9
2 - 10
311
4 - 12
5 - 13
6 - 14
7
8
3.450,-*

*keine
Rabatte*
*sold* /
*verkauft *
29395 395
Bai Li-Xing Guarneri Del Gesù "Il Cannone" 1743 *neu*
>>> Beschreibung <<<
+ 4/4 Meistervioline, Instrument Nr. 395
+ lange abgelagerte Tonhölzer
+ reine Einzelarbeit eines erfahrenen Meisters
+ für gute Schüler, erfahrene Hobbyspieler, Profis

+ Decke: 30+ Jahre Himalaya-Fichte
+ Boden, etc.: 30+ Jahre Sichuan-Ahorn
+ einteiliger Boden
+ Lackierung: milde alt-imitiert, rötlich braun

*** eingetroffen und verfügbar ***
>>> Probespiel oder verbindliche Bestellung? <<<
1 - 9
2 - 10
311
4 - 12
5 - 13
6 - 14
7
8
3.450,-*

*keine
Rabatte*
*sold* /
*verkauft *
30396 396
Bai Li-Xing Guarneri Del Gesù "ex-Kochanski 1741"
>>> Beschreibung <<<
+ 4/4 Meistervioline, Instrument Nr. 396
+ lange abgelagerte Tonhölzer
+ reine Einzelarbeit eines erfahrenen Meisters
+ für gute Schüler, erfahrene Hobbyspieler, Profis

+ Decke: 30+ Jahre Himalaya-Fichte
+ Boden, etc.: 30+ Jahre Sichuan-Ahorn
+ einteiliger Boden
+ Lackierung: milde alt-imitiert, dunkelbraun

*** eingetroffen und verfügbar ***
>>> Probespiel oder verbindliche Bestellung? <<<
1 - 9
2 - 10
311
4 - 12
5 - 13
6 - 14
7
8
3.450,-*

*keine
Rabatte*
*sold* /
*verkauft *
31397 397
Bai Li-Xing Guarneri Del Gesù "ex-Kochanski 1741"
>>> Beschreibung <<<
+ 4/4 Meistervioline, Instrument Nr. 397
+ lange abgelagerte Tonhölzer
+ reine Einzelarbeit eines erfahrenen Meisters
+ für gute Schüler, erfahrene Hobbyspieler, Profis

+ Decke: 30+ Jahre Himalaya-Fichte
+ Boden, etc.: 30+ Jahre Sichuan-Ahorn
+ einteiliger Boden
+ Lackierung: milde alt-imitiert, dunkelbraun

*** eingetroffen und verfügbar ***
>>> Probespiel oder verbindliche Bestellung? <<<
1 - 9
2 - 10
311
4 - 12
5 - 13
6 - 14
7
8
3.450,-*

*keine
Rabatte*
*sold* /
*verkauft *
32398 398
Bai Li-Xing Guarneri Del Gesù "ex-Kochanski 1741"
>>> Beschreibung <<<
+ 4/4 Meistervioline, Instrument Nr. 398
+ lange abgelagerte Tonhölzer
+ reine Einzelarbeit eines erfahrenen Meisters
+ für gute Schüler, erfahrene Hobbyspieler, Profis

+ Decke: 30+ Jahre Himalaya-Fichte
+ Boden, etc.: 30+ Jahre Sichuan-Ahorn
+ einteiliger Boden
+ Lackierung: milde alt-imitiert, dunkelbraun

*** eingetroffen und verfügbar ***
>>> Probespiel oder verbindliche Bestellung? <<<
1 - 9
2 - 10
3
11
4 - 12
5 - 13
6 - 14
7
8
c. 3.450,-*

*keine

Rabatte*
Tonbeispiel

Stimmen anderer Spieler, die Instrumente von Meister Bai besitzen

"Die Violine von Meister Bai ist wunderschön. Sie wurde mit großem Können gearbeitet, die f-Löcher sind wunderschön geschnitten, der Span passgenau eingelegt, die Schnecke edel. Das Holz ist ebenfalls von hoher Qualität. Der Klang ist kraftvoll, aber süß - und das über alle Saiten. Es ein ziemlich kraftvolles Instrument mit wundervollem Charakter. Ich besitze mehrere Violinen von hoher Qualität, aber diese hat ein eigenes Gepräge und unterscheidet sich von den anderen. Es ist ein hervorragendes Instrument. Bevor ich ein Instrument bei Meister Bai in Auftrag gegeben habe, hatte ich ihn zuvor in Peking getroffen. Ich bin vollkommen zufrieden mit der Geige und möchte mich bei Meister Bai bedanken, dass er sie so kunstvoll gearbeitet hat. Ich freue mich darauf, sie viele Jahre spielen zu dürfen."
(Kunde aus: Fife, Großbritannien, 2008, über Modell "Del Gesù Lord Wilton")

  
"Meister Bai ist ein erfahrener Geigenbauer, dem man hundertprozentig vertrauen kann. Er weiß wirklich, wovon er redet. Seit einigen Wochen spiele ich nun das neue Instrument und bis jetzt kann ich sagen, dass es einen großen, tragenden Ton besitzt. Etwas dunkler auf den unteren Saiten, aber nicht stumpf. Auf den oberen Saiten hat es jenen vollen, leicht nasalen Klang, der genau richtig ist. Die Bratsche klingt oben klar und niemals hohl. Über alle Saiten hinweg ist das Instrument ausgeglichen und spricht wunderbar an. Wenn man piano spielt, bekommt man schon mit minimalem Bogendruck einen Ton und im Forte kann man leicht den Konzertsaal füllen. Ich habe das Instrument einem hiesigen Geigenbaumeister gezeigt, und er hat gesagt, dass es sich hierbei um eine Arbeit auf sehr
hohem handwerklichen Niveau handelt. Das macht mich sehr stolz."
(Kunde aus: München, Deutschland, 2008, über das Modell Bratsche nach G.B.Guadagnini)

"Die Violine, die Sie für mich gebaut haben ist einfach schön. Die Qualität und Kunstfertigkeit der Arbeit ist perfekt. Der Klang der Violine ist brillant. Sehr gut fokussiert, mit einem lieblichen, süßen Ton. Ich bin sehr zufrieden damit, dass ich eine Violine bei Ihnen bestellt habe. (...)  Ich weiß, dass ich in ein Instrument investiert habe, welches liebevoll handgearbeitet ist und dessen Klang dem von anderen teureren Violinen, die ich gespielt habe, mindestens gleich kommt."
(Kunde aus: Toronto, Kanada, 2007, über Modell "Del Gesù Lord Wilton")

"Ich bestellte im Januar 2006 eine Violine bei Meister Bai. Im August war sie fertig. Da ich zu dieser Zeit ohnehin nach Peking reisen musste hatte ich das große Vergnügen, Meister Bai selbst zu treffen und meine Violine abzuholen. Die Geige ist wundervoll gearbeitet und der Klang ist hervorragend. Meister Bai besitzt ein Gott-gegebenes Talent.  Wieder zu Hause habe ich die Geige dem Lehrer meiner Söhne gezeigt, und er war sehr beeindruckt von dem warmen, strahlenden Klang und der von der leichten Spielbarkeit. Ich habe die Violine auch einem Freund gezeigt, der seit 40 Jahren u.a. für Mitglieder des Charlotte Sinfonieorchesters baut (ab USD 12.000) und er war gleichfalls beeindruckt von der Qualität, der Spielbarkeit und vom Klang." 
(Kunde aus: Charlotte, N.C., USA, 2006 über Modell "Stradivari 1715")

"Ein wunderschönes Instrument, mit größtem Können gearbeitet. Die rigorose Kontrolle über das verwendete Material zeigt sich im ganzen Äußeren, und die Garnitur ist von erster Qualität. Mehrere professionelle Geiger haben das Instrument getestet. Ihre Resonanz war überwältigend positiv. Der Klang ist klar und charaktervoll und besitzt Substanz und Tiefe. Die Geige ist sehr ausgeglichen über alle Register hinweg und hat eine leichte Ansprache und einen Klangreichtum, der sowohl Spieler als auch Zuhörer zufrieden stellt. Wir sind sehr glücklich mit dem Instrument. Es wurde von einem wahren Meister gebaut."
(Kunde aus: Sola, Norwegen, 2004, über Modell "Stradivari 1715")

"Sein Streben nach Perfektion kann man an der Bauweise der Instrumente ablesen; die hervorragende Qualität der Geigen ist ein Hinweis auf seine Kunstfertigkeit. Die Dynamik der Instrumente von Bai Li-Xing zeigt sich in klaren hohen Tönen und ein klangreichem Tieftonbereich. Jede Violine hat einen süßen, weichen Klang, wodurch insgesamt ein voller, sonorer Klangeindruck entsteht. Über alle Saiten ist der Klang klar, kraftvoll und offen. Bai Li-Xings Violinen
lassen sich sehr bequem spielen. Zweifellos besitzen diese Geigen einen hohen handwerklichen Standard,
den professionelle Musiker schätzen werden."
(Cao Huan, früherer Konzertmeister der Staatlichen Oper Peking, 18/10/1993)



Zur Vereinbarung eines Termins erreichen Sie uns
telefonisch direkt mo-fr ab 10.00 Uhr
unter 069-75089737 oder >>> per e-Mail <<<.



<<<<< hier geht's zurück zum Hauptmenü / back